Die WM und der Sommer verlangen einem als Fan und Rennradler wirklich alles ab. Dazu noch Grillfeiern, Fußballturniere mit dem Junior und die „offizielle“ Weltmeisterschaft für Amateure am Berg am Monte Bondone. Schlafmangel und Reisestress zwischen dem Chiemsee und Trient, trotzdem war das Wochenende ziemlich erfolgreich.

Zum Glück hält so ein Körperchen einiges an Strapazen aus. Trotz wenig Schlaf war ich am Sonntag beim Monte Bondone Rennen recht fit. Tagwache um Nullfünfhundert, runterzischen nach Trient, halbe Stunde Warm Up und dann Vollgas rein in die 19 km Steigung. Unten gut mitfahren können in der Spitzengruppe. Nach 20 Minuten Stop&Go entschied ich mich meinen Rhythmus zu fahren. Blöde Idee bei dem Gegenwind. Nach 30 Minuten wurde ich von drei anderen Fahrern von hinten aufgerollt. Relativ „locker“ konnte ich das Tempo mitfahren und auch bei Verschärfungen ganz gut mithalten. Schlauerweise habe ich keinen Meter im Wind verbracht. Richtiger unsympathischer Lutscher. Und jetzt festhalten: Auf den letzten 200 m habe ich nicht reißen lassen und ziemlich souverän den Zielsprint gewonnen. Glaube das ist mir schon seit Jahren nicht mehr gelungen. Hat sich gelohnt. Gesamt bin ich 12. geworden, in meiner Altersklasse sogar 2.. Jaja, die Altersklassen, alles Schmarrn, ich weiss. Trotzdem taugt mir die Silbermedaille ziemlich. Nach Bronze 2012 fehlt jetzt nur noch Gold in der Sammlung bei der WM am Bondone.

IMG_6044Am Samstag war Constantin mit der Wacker U7 bei einem Turnier im Land des Möchtegernweltmeisters Schland im Einsatz. Leider war die Besetzung des Turniers weniger berauschend. Aber Wurscht, Sieg ist Sieg und gewinnen muss man erst mal, vor allem bei so widrigen Bedingungen. Mir hat das Piefkebashing beim Zusehen zumindest ebenso viel Spaß gemacht wie den Burschen am Feld. Im letzten Spiel hat der Bua auch noch sein Tor geschossen und alles war super. Das Brasilienmatch haben wir uns danach bei der Siegesparty im McDonalds Wörgl angeschaut. Die übrigen Gäste und das Personal waren begeistert von 10 Kids samt Anhang, die bei jedem Elfer gejohlt haben wie die Wahnsinnigen.

Auch lässig natürlich die WM Matches. Brasilien weiter, Frankreich weiter, Kolumbien weiter, Costa Rica weiter, taugt mir. Deutschland weiter, Holland weiter ist weniger super. Besonders um die Mexikaner tuts mir leid. Hätten es sich endlich verdient den WM Achtelfinalfluch abzulegen. Gestern bin ich für das Deutschland Match bis Mitternacht munter geblieben. Nach dem 1:0 habe ich dann das Handtuch geworfen. Die jubelnden Piefke kann ich mir wirklich nicht zu so später Stunde geben.