Zumindest war ich früh im Bett. Nachdem dieses grauenvolle Halbfinale nach exakt 29 Minuten mit 0:5 entschieden war, entschloss ich mich für eine persönliche Notbremse. Weil, wie sagte schon unser Toni Pfeffer: „Hoch werdmas nimma gwinnan.“ Trotzdem war mein letzter Gedanke vor dem Einschlafen: „Und was wenn sie es doch noch schaffen?“ Taten sie dann aber nicht. Wenig überraschend.

So lasse ich diesen Tag so würdevoll als möglich an mir vorüberziehen, ergötze mich an der Freude und Präpotenz meiner deutschen EU Brüder & Arbeitskollegen und hoffe auf meinen letzte Hoffnung Argentinien. Denn ein Spiel macht noch keine WM, 7 Tore bringen einen auch nicht direkt zum Pokal sondern eben nur ins Finale. Und das will erst gewonnen werden.