Gestern habe ich den ganzen Tag über ein leichtes Ziehen im Leistenbereich gespürt. Abends bin ich nach Internetrecherche etwas beunruhigt auf die Klinik gefahren. Wird wohl kein Leistenbruch sein. Der sehr freundliche Arzt hat sich das ganze angeschaut und mir mitgeteilt: „Nein, Leistenbruch ist das keiner.“ Große Erleichterung. „Das ist eine Adduktorenzerrung. 2-3 Wochen ABSOLUTES SPORTVERBOT. Also absolut. Nicht ein wenig treten oder locker weitermachen. ABSOLUTE SCHONUNG, kein Treten, kein Laufen, kein Heben…. nichts.“ Das ganze wurde mir dann im Ultraschall bestätigt mit einem leichten Muskelfasereinriss als Dreingabe.

Einigschissn

Für alle die das jetzt nicht verstehen weil sie es nicht so mit dem Sport haben: Ende Mai sowas zu bekommen ist der schlimmstmögliche Moment. Voll trainiert, voll im Saft aber noch keine Rennen am Programm gestanden. In den 3 Wochen des absoluten Nichtstuns verliert man mehr oder minder die Form die man aufgebaut hat komplett. Alles für die Katz gewesen. Man könnte nun sagen: Nicht sumsen, es könnte schlimmer kommen. Das stimmt natürlich, allerdings könnte es IMMER SCHLIMMER kommen. 3 Wochen im Mai und Juni nix tun, das ist schon recht nah dran am Worse Case Scenario.

Fassen wir die Saison 2013 zusammen: Ich bin bei Wind und Wetter, Regen, Kälte und Schnee am Rad gesessen. Beim ersten Rennen ist es gut gelaufen, die Form ist tip-top. Nun würden die nächsten Rennen am Programm stehen. Sonntag Heiligwasser, zwei Wochen drauf Tiroler Meisterschaften, dann Kaunertaler Gletscher, Haiminger Bergrennen, das ganze Programm. Für mich wird es leider nichts werden.