Als letztes Rennen vor meinem großen Jahresziel, dem Jedermann Halbmarathon in Salzburg nächsten Samstag, stand gestern die Tiroler Meisterschaft über 10 km auf der Straße am Programm. Anders als bei den mäßig besetzten Meisterschaften auf der Bahn, war eine starke Konkurrenz am Start bei den überraschend anspruchsvollen 5 Runden durch Itter.

Vorne weg stürmte vom Start weg der außerhalb der Tiroler Meisterschaften startende Manuel Innerhofer aus Salzburg. Dahinter konnte ich mich in einer kleinen Gruppe einordnen, die dann doch recht schnell auseinanderfiel. Als erster Verfolger konnte sich Robert Meeuwse einreihen, dahinter Roman Kessler und ich. Bei jedem der kleinen Anstiege merkte ich jedoch, dass Romans Tempo bergauf ums Arschlecken zu schnell für mich sein würde auf Dauer. In der dritten Runde ließ ich vernünftigerweise reißen und fand schön in einen angenehmen Rhythmus.

Da ich nicht wusste, dass der Führende nicht in der TM Wertung war, ärgerte ich mich die letzten 2 Runden über die verpasste Medaille. Zudem war ich mir recht sicher, dass mich Simon Scherl wie immer im Finish überholen würde. Entweder hatte er gestern aber nicht seinen besten Tag oder ich bin tatsächlich in ganz guter Form.

Anyway, am Ende hatte ich zum ersten Mal Simon abgehängt und mir etwas unerwartet die Bronzemedaille gesamt umgehängt. Mit 25 Sekunden Rückstand auf den Tiroler Meister kann ich mehr als gut leben. Jetzt heißt es erstmal gut erholen für kommende Woche. Eine Medaille bei den Tiroler Meisterschaften im Halbmarathon wäre großartig 🙂

Zu den Ergebnissen