Seit 3-4 Wochen schleppe ich das letzte bisschen Restform ein wenig lustlos noch durch´s Gelände. Mein letztes Rennen stand am Freitag abend mit der Stiglreith Trophy am Programm. Von unten weg war mir das Tempo zu hoch. Fast Forward alias Ererererte konnte mich unten gleich abschütteln und mit den Schnellsten mitfahren. Ich machte mich mit Patrick Grassnig auf die Suche nach einem geeigneten Rhythmus über die elendiglich lange, steile Gerade Richtung Stiglreith. Gefunden habe ich ihn bis ins Ziel nicht. Oben raus konnte mich Patrick sogar noch übersprinten und war somit erstmals dieses Jahr vor mir. Platz 8 gesamt, Übler Abschluss…

Somit stellen wir fest:

1) Es ist Zeit dass ich das Rennrad in die Ecke stelle, zumindest mal 2015.
2) Es wäre schon vor nach dem Kühtai dafür die richtige Zeit gewesen.
3) Das Bier im Harlys schmeckt auch nach Mitternacht 😉