Wenn man wie ich einen trüben Job mit hohem Erklärungsbedarf hat, ist man froh beim Smalltalken ab und an mal die Frage nach der Broterwerbsbeschäftigung kürzer und interessanter gestalten zu können. Hier meine Favoriten der alternativen Job Descriptions für meinen Eigengebrauch:

Organhändler:

„Was ich beruflich mache? Ich bin so eine Art Händler für Internes. Nein nicht Internet. Internes! Sagen Sie, trinken Sie eigentlich Alkohol oder rauchen Sie? Nein, perfekt, ich denke wir könnten Partner werden….“

Waffenschieber:

„Ja, die Dienstreise letztens war toll. Afrika ist immer wieder ein Erlebnis. Nach dem Kalashnikow Deal bei dem ich ihm extra kleine, für Kinderhände taugliche Abzüge besorgt habe, hat mich der Stammeshäuptling noch eingeladen seine Diamantenmine zu besichtigen.“

Großindustrieller in Rajasthan:

„Ich arbeite viel mit Kindern. Nein, kein Kindergärtner, sorry, mein Fehler. Ich wollte sagen ich lasse sehr viele Kinder für mich arbeiten.“

Schlepper:

„Meine Dienstreisen mache ich nie mit dem Flugzeug. Warum? Lastwagen eignen sich wesentlich besser um Menschen ohne Pass von A nach B zu bringen, da können auch die Billigairlines nicht mithalten.“