Mein Arbeitskollege

Mein Arbeitskollege

Zugegebenermaßen bin ich auf dieser Seite mit Posts über meine Arbeit sehr faul. Sehr, sehr faul sogar. Warum das so ist? Nun ja, ich kann mir kaum vorstellen dass es in meinem Freundes- und Bekanntenkreis irgendjemand interessiert was ich so den ganzen Tag im Büro treibe. Wenig verwunderlich, ist ja auch nicht unbedingt spannend.

Beweise!

Mein neuester Kunde ist Werner Tours, ein Reiseveranstalter aus Braunschweig. Bietet für Publikum unter 50 recht wenig spannende Reisen an, Kurreisen nach Polen und so Zeug. Vielleicht etwas spannender für die sportlich Interessierten ist reviwell, ein recht großer und günstiger Shop für Sport- und Fitnesszubehör. Die zahlreichen Damen die mir online entgegenschmachten werden sich vielleicht für miramed begeistern können. Bitte jetzt aber nicht als Aufforderung zur Faltenbereinigung auffassen ;-). Für diese Unternehmen schaue ich so gut es geht dass Onkel Google sie möglichst gut findet und sie vielleicht sogar ab und an was verkaufen.

Natürlich ist es für mich sehr aufregend. Nicht so aufregend wie Notarzt oder Geiselverhandler, aber auf eine kleinbürgerliche Art und Weise durchaus interessant. Könnte ich wählen zwischen dem Internetmarketingzeugs und, sagen wir mal Profiradler, ich würde in 3 von 10 Fällen das Internetmarketingzeugs wählen. Das aber nur momentan, wäre ich Profiradler wäre die Statistik wahrscheinlich noch wesentlich weiter beim Internet. Immer warm, selten körperlich anstrengend und mit genügend Freiraum dass ich mich in der Zeit in der ich nicht im Büro sitze am Rad aufhalten kann. Der einzige echte Vorteil wäre, dass ihr meine Blogposts über meine Arbeit lesen würdet. Ja, die wären spannend. Beim Gedanken an meine cleanen Blutwerte aber kann ich auf diese Spannung dann fast schon wieder verzichten.