Burj ChaliffaDisneyland mitten in der Wüste, Plingpling Posh City, Shoppingparadies, Energieverschwendung für Fortgeschrittene, modernes Babylon. Es gibt viele Begriffe die Dubai beschreiben. Alles künstlich? Natürlich. Sehenswert? Ebenfalls! Letzte Woche konnte ich mich selbst vor Ort von Dubai überzeugen. Mein Freund Herb wohnt und arbeitet und lebt für drei Jahre dort. Auf die Plätze, fertig, Feuer, LOS!

Was macht man also eine Woche in Dubai? Shopping Malls sind nicht so meins. Man kommt allerdings kaum drum herum. Der Burj Chaliffa, das höchste Gebäude der Welt derzeit, darf natürlich nicht fehlen. Ansonsten Wüstensafari im Jeep, Aquapark, unzählige Nobelbars, Skylines Lichter und ein paar Strände. Achja, die Skihalle. Und die Eishalle. Und Taxifahren. Sehr viel Taxifahren – denn Dubai ist groß und faul. 5 Minuten zur nächsten U-Bahn Station spazieren? Bin ich irre? Sightseeing sieht anders aus, es ist mehr plätscherndes Entertainment was einem geboten wird. Macht aber unbestritten Spaß, sich für einige Tage der Sinnlosigkeit des Seins hinzugeben.

Was auf keinen Fall fehlen sollte: Brunchen. In Europa Ausdruck besonders romantischer Gefühle in der Vertikalen frühstückend ist Brunch in Dubai eher rustikal. Menschen die sich mittags treffen um sich mit Bier, Wodka Gin und anderen flüssigen Drogen aus Babyananas und Melone wegzuschießen. In der vornehmen Atmosphäre des 5 Sterne Hotels Atlantis auf der Palm genossen wirklich ein vorzügliches Schauspiel. Danach sollte man ins Barasti, der coolsten Strandbar Dubais abzischen. Oder ins N´dulge, dem hoteleigenen Club. 4 Minuten zu Fuß oder 1 Minute im eigenen Shuttle. Was für eine Frage im Land der unbegrenzten Faulheit?

Die anmutig dahinschreitenden, eingeborenen Emirati sieht man selten wenn man keine Kontakte in die arabische Liga hat. Dubai ist der Playground für Europäer die sich innerhalb kürzester Zeit mit dem Geld der Scheichs, das im Überfluss vorhanden zu sein scheint, einen goldenen Arsch verdienen möchten. Soziale Kontakte sind eher oberflächlich und auf Grund des zeitlichen Ablaufdatums auch nicht das was man sucht und findet. Spaß ja, aber alles im Rahmen des angenehmen Abstands.

Quintessenz: Dubai ist artificial ohne Kunst. Was bitte ist aber das London Eye? Oder die Skyline von New York? Eben…. Ich möchte dort keine drei Jahre meines Lebens verbringen, kann aber jeden verstehen der dazu bereit ist. Dubai macht Spaß, man sollte es gesehen haben. Dubai ist schön ohne Tiefgang. Alles blinkt alles glitzert, nichts strengt an. RTL2 24/7. Mittendrin statt nur dabei.

Wüste Dubai

N-Dulge Dubai

Dubai